Sichere Geldanlage – das Tagesgeldkonto

Tagesgeldkonto: Sichere Geldanlage im Vergleich

In Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit, sind immer mehr Menschen auf der Suche nach einer Möglichkeit, ihr Kapital bei der Bank sicher und gleichzeitig möglichst gewinnbringend anzulegen. Zahlreiche Anlagemöglichkeiten stehen zur Auswahl. Einer besonders großen Nachfrage erfreuen sich Tages- und Festgeldkonten. Bei beiden Varianten handelt es sich um eine überaus sichere Geldanlage, wobei eine jede Anlage eigene Vor- und Nachteile vorzuweisen hat. Wer auch der Suche nach einer sicheren Geldanlage ist und dabei zwischen Festgeld- und Tagesgeldkonten schwankt, der sollte sich daher die Konditionen der Banken ganz genau anschauen und im Detail im Hinblick auf die Konditionen vergleichen.



Das Festgeldkonto gilt als eine überaus sichere Geldanlage. So legt man hier einen gewissen Geldbetrag für eine festgelegte Zeit bei der Bank an und kann während des gesamten Zeitraums nicht auf das Kapital zugreifen. Dafür profitiert man aber von einem hohen Zinssatz, so dass eine effektive Kapitalvermehrung garantiert ist. Deutlich flexibler gestaltet sich das Tagesgeldkonto. Auch hier sind die Zinsen hoch, wenn auch etwas geringer als beim Festgeldkonto. Dafür kann man aber täglich auf die gesamte Kapitalsumme zugreifen und so jederzeit Ein- und Auszahlungen tätigen.