Tagesgeld oder Festgeld? Die Konditionen im Überblick!

Tagesgeld oder Festgeld als sichere Geldanlagen

Will man Geld bei der Bank anlegen, so hat man die Wahl aus zahleichen unterschiedlichen Modellen. Besonders Tagesgeld- und Festgeldkonten haben sich als echte Alternative zum klassischen Sparbuch herauskristallisiert und bieten Sparern die Möglichkeit, ihr Geld nicht nur sicher, sondern auch überaus effektiv anzulegen. Doch soll man eher Tagesgeld oder Festgeld wählen? Wo liegen die Unterschiede zwischen den beiden Modellen?

Ganz einfach. Beim Tagesgeldkonto handelt es sich um eine überaus flexible Form der Geldanlage, bei der man täglich über den gesamten Geldbetrag verfügen kann. Beim Festgeldkonto hingegen ist ein bestimmter Geldbetrag auf einen festgesetzten Zeitraum bei der Bank hinterlegt. Ein Zugriff auf das Kapital ist hier während der gesamten Anlagedauer nicht möglich.



Ob man sich für Tagesgeld oder Festgeld entscheidet, ist also in erster Linie ganz vom persönlichen Anspruch abhängig. Generell gilt, dass beide Anlageformen überaus attraktiv verzinst sind. Dabei fallen die Zinsen beim Festgeldkonto aufgrund der nicht vorhandenen Flexibilität noch einmal deutlich höher aus.

Wer auf der Suche nach einer Alternative zum klassischen Sparbuch ist, der findet in Tagesgeld oder Festgeld zwei ideale Geldanlagen. Währen erstere besonders durch die tägliche Verfügbarkeit des Kapitals punktet, kann das Festgeld durch eine hohe Verzinsung überzeugen.