Tagesgeldkonto für Kind eröffnen und sinnvoll sparen

Tagesgeldkonto für Kind eröffnen und effizient sparen

Wer für die eigenen Kinder Kapital sparen möchte, hat lange Zeit zum klassischen Sparbuch gegriffen. Auch heut ist diese Form der Geldanlage noch immer sehr verbreitet. Eine Alternative, die sich durchaus mit dem Sparbuch messen kann, ist das Tagesgeldkonto. Wer ein Tagesgeldkonto für sein Kind eröffnet, der profitiert von zahlreichen Vorzügen. So sind die Zinserträge bei dieser Form der Geldanlage um einiges höher als beim traditionellen Sparbuch. Auch ist in der Regel keine Mindestanlagesumme erforderlich und auch Kontoführungsgebühren werden bei den meisten Banken nicht gefordert. Ein weiterer Vorteil eines Tagesgeldkontos für das Kind liegt in der hohen Flexibilität.



So kann jederzeit über den Geldbetrag frei verfügt werden. Ist das Kind in einem Alter, in dem es für eine größere Anschaffung oder zum Bezahlen des Führerscheins etc. eine große Menge an Geld benötigt, kann auf die Ersparnisse problemlos zugegriffen werden. Ein Tagesgeldkonto für das Kind stellt eine geeignete Möglichkeit dar, Kapital anzulegen und zu vermehren – ganz egal, ob lang- oder kurzfristig. Ein Tagesgeldkonto für Kinder kann in der Regel nur durch den Erziehungsberechtigten und nicht durch das Kind selbst eröffnet werden. Hier gilt es, sich bei der jeweiligen Bank genau über die Bedingungen zur Kontoeröffnung zu informieren.